browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Rodizio

#68 Brasilien

Posted by on 14. Oktober 2015

Als wir mit der Recherche für unsere Weltreise begannen gab es in Berlin 1,5 brasilianische Restaurants. Das “Café do Brasil” in Kreuzberg, das schon seit 2002 brasilianische Kost bietet und die “Villa Rodizio” im Prenzlauer Berg, die aber vor allem durch mexikanische Speisen auf der Karte auffällt. Kurz vor unserem geplanten Besuch in Brasilien ergab die Google Suche nun überraschenderweise noch einige weiter brasilianische Restaurants, viele davon mit der Betonung auf das “Rodizio”, der all-you-can-eat Fleisch Tradition aus dem Rinderreichen Süden des Landes. Da wir typische Kost probieren wollten entschieden wir uns für das “Café do Brasil”, das uns aber leider kurzfristig absagte und so landeten wir spontan im Rodizio-Restaurant Brasil Brasileiro am Ku’damm.

Schon die Webseite im Stil eines modernen Tech-Startups stellte den Event Charakter des Restaurants heraus: mit Samba Shows am Wochenende. Das Restaurant selber besteht aus einem großen Raum mit vielen Tischen, die an diesem Dienstag aber bis auf 4 weitere leer waren. Auf der Karte ist die Auswahl nicht besonders groß: Es gibt Rodizio mit einem (oder mehreren) Gängen zum Buffett vorneweg.

Die Speisen des Büffets waren von guter Qualität und spiegelten auch typische brasilianische Gerichte wie Moqueca (Fischeintopf, leider mit wenig Fisch) und Feijoada (schwarzer Bohnen Eintopf mit Fleisch) wider. Wir waren zufrieden. Auch unsere Caipis trugen zu unserer guten Laune bei, auch wenn sie nicht, wie von der Kellnerin angekündigt “die besten der Stadt” waren. Nach dem Büffet kam das Fleisch. Der Grillmeister kommt hierzu in regelmäßigen Abständen zum Tisch und präsentiert jedes Mal einen anderen Spieß mit Fleischgerichten, von denen er einem direkt auf den Teller schneidet. Insgesamt konnten wir an diesem Abend 9 verschiedene Fleischgerichte kosten: Chorizo, Fleisch im Speckmantel, Chicken Wings, Kassler, Entrecote, Lamm, Marminha (?) (Hüftspitze), Spare Ribs, “Rind” (ohne weitere Bezeichnung) und zum Abschluss… *trommelwirbel*… Känguruh! (warum auch immer). Als Beilagen kamen Schüsseln mit Pommes, Maniok und Pilzen zum Tisch.

Die Bedienung war eher unfreundlich und auch der Grillmeister, der ja regelmäßig an unserem Tisch vorbei kam, war nicht der freundlichste. Trotzdem hat er uns mehr oder weniger bereitwillig erklärt, warum beispielsweise Kassler auf seinem Grill zu finden ist: Rodizio beschränkt sich nicht auf brasilianische Fleischsorten sondern ist vielmehr die Art der Zubereitung und des Servierens. Im Übrigen waren wir darüber nicht unglücklich, da das Kassler das beste Stück Fleisch an diesem Abend war. Besonders das Entrecote enttäuschte und war sehnig und nicht besonders geschmackvoll.

Nach zwei brasilianischen Bieren zum Abschied bliebt der Eindruck, der schon vor Betreten des Restaurants geherrscht hatte: in so nen Laden brauch man nicht gehen…

Brasil Brasileiro
Kurfürstendamm 151
10709 Charlottenburg
http://www.brasil-brasileiro.de
Preis für 3 Personen: 150 Euro

Originalität
Service
Auswahl
Qualität
Restaurant
Preis/Leistung

Keine Kommentare erlaubt.